355e93f2

10.2.12. Der Ersatz der Schlösser hinteren Bordes der Karosserie als "der Lieferwagen"

Die Anlage der Schlösser und des Antriebes der Schlösser hinteren Bordes der Karosserie als "der Lieferwagen"

1 – das Schloss hinteren Bordes;
2 – die Halterung tjag des Antriebes der Schlösser;
3 – der Luftzug des Antriebes der Schlösser;
4 – der Antrieb der Schlösser hinteren Bordes;
5 – die Klinke des Schlosses hinteren Bordes;

6 – die Scheibe 10 Befestigungen der Klinke;
7 – der Bolzen М6-6 ch 35 Befestigungen des Schlosses;
8 – der Bolzen М6 ch 16 Befestigungen des Antriebes der Schlösser;
9 – die Verlegung hinteren Bordes des Bahnsteigs

Das Schloss hinteren Bordes der Karosserie als "der Lieferwagen"

1 – die Achse der Gabel;
2 – die Feder der Gabel;
3 – die Achse des Riegels der Gabel;
4 – der Riegel der Gabel;
5 – die Platte;
6 – die Gabel;
7 – der Körper des Schlosses;
8 – der Niet der Befestigung des Hebels
Des Antriebes;
9 – der Hebel des Antriebes des Schlosses hinteren Bordes

In Zusammenhang damit, dass die Schlösser hinteren Bordes (recht haben und link) ist nötig es des Lastbahnsteigs die nicht zerlegbare Konstruktion, im Falle des Ausfalls ihren Ersatz zu erzeugen.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Hinteren Bord des Bahnsteigs zu öffnen.
2. Den von den Schrauben gefestigten Bezug hinteren Bordes des Bahnsteigs abzunehmen.
3. Durch die Montageöffnungen im Verstärker hinteren Bordes, vom Hebel des Schlosses 1 (siehe die Abb. die Anlage der Schlösser und des Antriebes der Schlösser hinteren Bordes der Karosserie als "der Lieferwagen") den Luftzug des Antriebes 3 auszuschalten, wofür in der Öffnung des Hebels die 1 Plasthalterung 2 auf die Größe umzudrehen, die die Versammlung des spannkräftigen Schnurrbartes der Halterung vom Luftzug 3 und herauszunehmen letzte aus der Halterung gewährleistet.
4. Zwei Schrauben 7 Befestigungen des Schlosses zu Bord abzuwenden und, das Schloss abzunehmen.
5. Auf die notwendige Größe der Schnurrbart rasresnogo chwostowika die Halterung 2 zusammengepresst, es aus der Öffnung des Hebels des Schlosses herauszunehmen.
6. Die Anlage des Schlosses wird in der Rückreihenfolge erzeugt.

Das Schloss hat die nicht zerlegbare Konstruktion, jedoch im Falle der äußersten Notwendigkeit (der Abwesenheit des neuen Schlosses) und das Vorhandensein der ausreichenden Schlosserfertigkeiten beim Vollzieher, man kann seine Auseinandersetzung zwecks der Reparatur beim Abhang der inneren Feder des Schlosses oder der Abschwächung innerhalb seiner der ins Rollen gebrachten Vereinigungen erzeugen.

Die Auseinandersetzung

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Von Irgendwelchem scharfen Instrument akkurat rasprjamit raswalzowannuju den konischen Teil der Achse des Riegels der Gabel 3 (siehe die Abb. das Schloss hinteren Bordes der Karosserie als "der Lieferwagen") und die Achse der Gabel 1.
2. Dann herankommend oprawkoj, die Achsen 1 und 3 den Öffnungen der Platte 5 auszuschlagen und das Schloss zu ordnen.
3. Die zerbrochene Feder der Gabel 2 ersetzt und die Zuverlässigkeit der ins Rollen gebrachten Vereinigungen innerhalb des Schlosses wieder hergestellt, es in der Rückreihenfolge zu sammeln.
4. Vorläufig ist rasprjamlennyje bei der Auseinandersetzung die konischen Teile der Achsen 1 und 3 raswalzewat in den Öffnungen der Platte 5 mit Hilfe ausgewählt nach dem Umfang konusnoj oprawki und des Hammers, uperew die entgegengesetzten Enden der Achsen in die feste und massive Stütze möglich.
5. Nach raswalzowki werden der radiale freie Lauf und proworatschiwanije der Achsen nicht zugelassen.
6. Beim Erscheinen ljufta des Hebels des Antriebes 9 ist es zusätzlich raswalzewat das ins Rollen gebrachte Ende des Nietes der Befestigung des Hebels mit den 8 akkuraten Schlägen des Hammers, uperew das entgegengesetzte Ende des Nietes in die feste und massive Stütze notwendig.
7. Raswalzowka soll die Bemühung nicht schaffen, die die Umstellung des Hebels des Antriebes 9 bezüglich der Platte 5 behindert.