355e93f2

10.2.13. Die Abnahme, die Anlage und die Regulierung der Seitentüren

Die Fragmente der Schnitte der Karosserie als "das Fließheck" nach den Seitentüren, der Tür sadka, der Motorhaube und den Vorderflügeln: und – die Fragmente der Schnitte nach den Seitentüren und der Tür sadka; b – die Fragmente der Schnitte nach der Motorhaube und den Vorderflügeln

1 – die Kontermutter;
2 – der bewegliche Teil der Schlinge der Motorhaube;
3 – bolt Schlingen der Motorhaube;
4 – die Motorhaube;
5 – der bewegungsunfähige Teil der Schlinge der Motorhaube;
6 – der Bolzen;
7 – der bewegungsunfähige Teil der Schlinge der Tür sadka;
8 – die Tür sadka;
9 – der bewegliche Teil der Schlinge der Tür sadka;
10 – das bewegungsunfähige Glied der Schlinge;
11 – das bewegliche Glied der Schlinge;
12 – die Achse der Schlinge;
13 – die Mutter;
14 – der Bolzen der Befestigung der Schlinge der Motorhaube;
15 – der Begrenzer der Eröffnung der Tür;
16 – richtend die Federn des Begrenzers;
17 – die Achse des Begrenzers;
18 – der Vorderflügel;
19 – die Bolzen der Befestigung des Vorderflügels

Die Seitentüren (die Flure – bei den Karosserien als "das Fließheck" und "der Lieferwagen" identisch) drehen sich auf den Schlingen, deren Glieder vom Bogenschweißen geschweisst sind: bewegungsunfähig 7 zu den Theken bokowiny, beweglich 9 – zu den Türen. Beider Gliedes der Schlingen sind untereinander abnehmbar swertnoj von der elastischen Achse 12, sapressowannoj in die Öffnungen der Glieder verbunden.

Priwarka der Schlingen gewährleistet die genaue und stabile Lage der Türen in den Öffnungen der Karosserie im Laufe von bedeutend prioda des Betriebes des Autos. Jedoch ändert sich im Laufe eines langwierigen Betriebes des Autos wegen der Deformation der Details der Karosserie und der Türen die Lage der Tür bezüglich der Öffnung, was ihr Schließen und das Aufmachen erschwert.

Für die Regulierung der Seitentüren (der Verkleinerung der wachsenden Bemühung des Aufmachens und des Schließens) muss man die vorige gegenseitige Lage der Klinke des äusserlichen Schlosses mittels der Umstellung der Klinke wieder herstellen.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
Den Zug des Schnitzteiles der Klinke zu schwächen, sie auf etwas Wendungen, wonach von der Umstellung der Klinke, nach ihrer solcher Lage zu streben, wenn der leichte Eintritt der Klinke zum Falz des äusserlichen Schlosses gewährleistet sein wird, und wieder abgewandt, die Schnitzvereinigung festzuziehen.

Bei den bedeutenden Beschädigungen der Tür, wenn es ihre Beseitigung unmöglich ist, auf der angehängten Tür zu erzeugen, die Tür muss man von der Karosserie abnehmen.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
Den Begrenzer das 15 Aufmachen der Tür auszuschalten und, aus den Schlingen ihrer Achse 12 auszuschlagen (den Begrenzer auszuschalten es ist bei der Abnahme der Hintertüren nicht obligatorisch).

Die Abnahme der Vordertüren

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die Tür zu öffnen.
2. Abzuschlagen oder den schließenden Kopf der Achse die 17 Begrenzer abzuschneiden.
3. Den bleibenden Teil der Achse des Begrenzers herauszunehmen und, den Begrenzer zu befreien.
4. Die Tür unterstützend (wäre es mit dem Helfer wünschenswert), die Achsen der Schlingen auszuschlagen, dabei ist nötig es die Achse der oberen Schlinge nach unten, und die Achse der unteren Schlinge nach oben auszuschlagen.
5. Die Tür abzunehmen.