355e93f2

5.2.6. Der Antrieb der Vorderräder

Der Antrieb des Vorderrads

1 – das äusserliche Gelenk;
2 – das Kummet der Kappe des äusserlichen Gelenkes;
3 – sapornoje der Ring des äusserlichen Gelenkes;
4 – die Kappe des äusserlichen Gelenkes;
5 – die kleinen Kummete der Kappen;
6 – die Welle des Antriebes des Rads;
7 – die Kappe des inneren Gelenkes;
8 – das Kummet der Kappe des inneren Gelenkes;
9 – das innere Gelenk;
10 – sapornoje der Ring des inneren Gelenkes;
11 – tschechloderschatel;
12 – die Platte;
13 – die Schraube;
14 – der hartnäckige Ring

Die Details des äusserlichen Gelenkes

1 – der Körper des Gelenkes;

2 – der Separator;

3 – die Schelle;

4 – die Kugeln

Die Details des inneren Gelenkes

1 – der Körper des Gelenkes;

2 – der Separator;

3 – die Schelle;

4 – die Kugeln

Der Antrieb des Vorderrads besteht aus zwei Gelenken der gleichen Winkelgeschwindigkeiten, die geschlossenen von den Kappen und haufenweise verbunden sind.

Die rechten und linken Antriebe sind auswechselbar. Das äusserliche Gelenk kompensiert die Winkelumstellungen, und inner – die Winkel- und axialen Umstellungen (nicht weniger als 26 mm) der Antriebsräder.

Seit Juni 1997 werden die Antriebe der Produktion der Firma "GKN" (Deutschland), habend die Konstruktion und die Einstelumfänge, die einheimischen, aber andere Umfänge der eingehenden Details ähnlich sind festgestellt. In Zusammenhang damit, dass die Firma "GKN" nur den Ersatz des Knotens in der Gebühr empfiehlt, die Konstruktion und die Weisen der Reparatur sind auf dem Beispiel des einheimischen Antriebes betrachtet.

Das äusserliche Gelenk 1 (siehe die Abb. den Antrieb des Vorderrads) schließt den Körper 1 (siehe die Abb. des Details des äusserlichen Gelenkes), den Separator 2, die innere Schelle 3, sechs Kugeln 4 und sapornoje den Ring 3 (ein siehe die Abb. den Antrieb des Vorderrads).

Im Körper des Gelenkes ist es sechs Rillen für die Unterbringung der Kugeln erfüllt. Die schlizewoj Spitze des Körpers wird in die Radnabe festgestellt und nimmt sich zu ihr samokontrjaschtschejsja von der Mutter zusammen.

Die Schelle mit sechs Rillen unter die Kugeln wird auf schlizach der Welle festgestellt und wird sapornym vom Ring 3, der in prototschku die Schellen angelegt ist fixiert.

Der Abgang des Antriebes besteht in der regelmäßigen Prüfung des Zuges der Schrauben der Befestigung der inneren Gelenke zu den Flanschen der Abgabewellen des Differentiales [der Moment des Zuges der Schrauben 30 40 N·m (3–4 kgs·m)], der Prüfung der Ganzheit der Schutzkappen der Gelenke und der Zuverlässigkeit ihrer Befestigung von den Kummeten, und der Prüfung des Zuges der Mutter der Befestigung des äusserlichen Gelenkes des Antriebes zur Nabe des Vorderrads [der Moment des Zuges der Mutter 180–200 N·m (18–20 kgs·m)].

Das innere Gelenk, (siehe die Abb. des Details des inneren Gelenkes), besteht aus den dem äusserlichen Gelenk ähnlichen Details, aber beim Körper und der Schelle die Anordnung der Rillen unter die Kugeln sind wie die überquerten geraden Rinnen erfüllt. Solche Konstruktion lässt den Details zu, die relative axiale Umstellung zu haben. Die Schelle wird auf schlizach der Welle festgestellt und wird von zwei Ringen 10 (siehe die Abb. den Antrieb des Vorderrads) und 14 fixiert. Die Gelenke arbeiten im speziellen Schmieren ШРУС-4 und werden von den Gummikappen hermetisiert.

Die Arbeitsfähigkeit und die Haltbarkeit der Gelenke in der großen Stufe hängt von der Ganzheit der Kappen und der sicheren Kapselung der Gelenke ab und klärt sich nach dem Vorhandensein ljuftow in den radialen und axialen Richtungen:

  – Radial ljuft in den Gelenken wird nicht zugelassen;
  – Für das äusserliche Gelenk axial ljuft wird innerhalb 0,3 mm zugelassen.

Bei der Montage des inneren Gelenkes wird die Auslese des Körpers und der Schelle einer Sortiergruppe erzeugt. Deshalb den Ersatz des Gelenkes muss man nur in der Gebühr erzeugen.