355e93f2

6.1.7. Die Anlage der Details und der Knoten der Vorderachsfederung auf das Auto

Die Anlage der neuen oder reparierten Details und der Knoten der Vorderachsfederung auf das Auto muss man in der Ordnung, ihrer Rück- Abnahme erzeugen.

Vor der Anlage in die obere Tasse 20 (es siehe die Abb. die Vorderachsfederung des Autos) die Federn des hartnäckigen Lagers 10, seine Oberfläche, die zum Fuß 14 angrenzt, und der Rille für das Schmieren, mit dem Schmierstoff ЛИТОЛ-24 abzudecken.

Bei der Anlage des Fußes 14 hartnäckiger Lager ist nötig es die vergrösserte Fase in der Öffnung zur Seite der Stirnseite des Stockes teleskopitscheskoj die Theken zu richten.

Den endgültigen Zug der Mutter 23 auf dem Stock teleskopitscheskoj standhaft man ist notwendig, auf dem Auto nach der Beaufschlagung der Stütze 8 Theken in der Masse snarjaschennogo des Autos zu erzeugen.

Vor der Anlage des Schlittens ist nötig es 51 den Schmierstoff auf die Setzoberfläche der Öffnung der Wendefaust für den Schutz von korrodirowanija dieser Oberfläche im Laufe des Betriebes des Autos aufzutragen.

Unmittelbar muss man vor der Anlage der Kappe des Kugelgelenkes seine 49 innere Höhle den Schmierstoff (solidolom fett-) ausfüllen.

Nach dem Zug der Bolzen 2 (es siehe die Abb. die Regulierung der Unordnung der Vorderräder und die Befestigung des Gelenkes der Theke) die Befestigungen des Kugelgelenkes der metallische Flansch werden die 3 Kappen als Sperrplatte verwendet, wofür die auftretenden Ränder des Flansches auf den Rand des Kopfes des Bolzens 2 eingebogen werden.

Bei der Anlage des Stabilisators, podsobrannogo mit den Klammern 2 (es siehe die Abb. die Anlage der Klammern des Stabilisators), auf den Querbalken der Vorderstütze des Motors wird die Umstellung der Stange 3 in den Gummikissen 1 nicht zugelassen.

Die Zeichen Und (siehe die Abb. die Befestigung der Stütze teleskopitscheskoj die Theken), aufgetragen vor der Auseinandersetzung teleskopitscheskoj die Theken auf den Stock und auf den Körper der Stütze, es ist nötig bei der Montage der Theke in den entgegengesetzten Hälften des Kreises zu verfügen, den Stock um seine Achse auf 180 ° umdrehend, da im Laufe der Arbeit die verknüpften Details der Theke dem einseitigen Verschleiß unterworfen sind und poworatschiwanije des Stockes wird den Verschleiß der Arbeitsoberflächen der Reibung ausgleichen.

Bei der Anlage teleskopitscheskoj die Theken auf die Karosserie des Autos des Zeichens Und, sollen die früher auf den Körper aufgetragenen Stützen der Theke auf die Tasse des Schutzbleches des Flügels, vereint sein.

Alle Schnitzvereinigungen, die resinometallitscheskije die Gelenke auf den Hebeln und der Stange des Stabilisators festigen, man muss vorläufig bis zur Auswahl der Spielraüme in den Vereinigungen festziehen.

Die endgültige Verzögerung der Schnitzvereinigungen wird auf dem Auto erzeugt, wenn die Details die Masse snarjaschennogo des Autos wahrnehmen.

Vor der Anlage des neuen Lagers in die Wendefaust, darin die Setzoberfläche unter das Lager zu prüfen, die rein sein soll, skolow, sadirow und anderer Beschädigungen nicht zu haben, und mit ihrem beliebigen Schmieren einzuschmieren.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. sich Sapressowat das Lager nach dem äusserlichen Ring, nur auf den äusserlichen Ring, in die Wendefaust bis zum Anschlag in den Flansch stützend.

Die Warnung

Sapressowka mit der Anlage der Bemühung auf den inneren Ring ist unzulässig, da die Deformation der Kugeln des Lagers geschehen wird.


2. Den Sperrring festzustellen.
3. sich Napressowat das Lager, podsobrannyj mit der Faust, nach dem inneren Ring auf die Nabe, oprawkoj nur auf den inneren Ring des Lagers stützend.

Die Warnung

Sapressowka mit der Anlage der Bemühung nach dem äusserlichen Ring ist unzulässig, da die Deformation der Kugeln des Lagers geschehen wird.


Bei weiter podsborke die Naben mit den Details der Scheibenbremse, dem Gelenk der gleichen Winkelgeschwindigkeiten und den Rädern soll perekatywanije des Autos auf den Rädern bei den nicht festgezogenen Muttern der Naben der Vorderräder ausgeschlossen sein.

Die Muttern der Naben der Vorderräder – selbstgestoppt mit obschatym nach der Ellipse vom Flansch – unterliegen der wiederverwendbaren Nutzung. Ziehen sich vom Moment 180–200 N·m (18–20 kgs·m) in nicht beladen vom Gewicht des Autos den Zustand hin.