355e93f2

9.8.1. Die Abnahme und die Anlage der Bremstrommel

Das Schieben des Vorderbremsleistens auf der hinteren Bremse mit Hilfe des Kernes beim bedeutenden Verschleiß der Trommel mit der Bildung bei ihm des Flansches

1 – die Bolzen der Befestigung des Rads;

2 – der Hebel (das Montageschulterblatt);

3 – der Kern vom Durchmesser 8 mm

Das Schieben des hinteren Bremsleistens auf der hinteren Bremse mit Hilfe rohr- oprawki beim bedeutenden Verschleiß der Trommel mit der Bildung bei ihm des Flansches

1 – die Bolzen der Befestigung des Rads;

2 – der Hebel (das Montageschulterblatt);

3 – rohr- oprawka mit dem Innendurchmesser 12 mm

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die Bremstrommel muss man vom Schmutz reinigen und, sich in seinem freien Drehen überzeugen.
2. Der Griff des Mechanismus des Handantriebes stojanotschnoj des Bremssystems soll dabei in der gesenkten Lage sein.
3. Zwei Riegel 2 herauszuziehen (siehe die Abb. die Bremsmechanismen der Hinterräder), festigend die Trommel zur Nabe des Hinterrades, und, als Abzieher zwei Bolzen mit dem Schnitzwerk М8 von der Länge die 1,5-2 cm verwendend, sie in die Öffnungen einzuschrauben Und und, die Bremstrommel abzunehmen.

Die Warnung

Bei der starken Korrosion des Flansches der Trommel und ist die Naben die Vereinigung man muss vom Petroleum oder der Bremsflüssigkeit anfeuchten und, eine bestimmte Zeit zu ertragen. Zur Vermeidung der Beschädigung der Trommel und der Deformation des Schildes der Bremse wird es verboten, vom Hammer nach dem Reifen der Trommel strengstens zu schlagen oder, den Schraubenzieher zwischen dem Schild und dem Reifen der Trommel einzuführen, sie wie den Hebel verwendend.


4. Beim bedeutenden Verschleiß der Trommel auf seiner Arbeitsoberfläche bildet sich der Ringvorsprung, der die Abnahme der Trommel behindert. In diesem Fall muss man die Abnahme der Trommel in der folgenden Ordnung erzeugen.
5. Durch die große Öffnung im Flansch der Trommel in die Öffnung "der Socke" des Vorderleistens, den Kern vom Durchmesser 8 mm einzustellen.
6. Sich von Irgendwelchem worotkom stützend, (umzudrehen, zum Beispiel, dem Montageschulterblatt) den Platz gewechselt, auf die Bolzen der Befestigung des Rads, die Bremstrommel zur Seite des Radzylinders (siehe die Abb. das Schieben des Vorderbremsleistens auf der hinteren Bremse mit Hilfe des Kernes beim bedeutenden Verschleiß der Trommel mit der Bildung bei ihm des Flansches) so, dass hat der Leisten, dabei den Ring der automatischen Regulierung des Spielraums im Arbeitszylinder geschoben.
7. Zur Seite des Arbeitszylinders den hinteren Bremsleisten zu schieben, das Rohrende oprawki 3 (siehe die Abb. das Schieben des hinteren Bremsleistens auf der hinteren Bremse mit Hilfe rohr- oprawki beim bedeutenden Verschleiß der Trommel mit der Bildung bei ihm des Flansches) auf die Achse 22 (siehe die Abb. die Bremsmechanismen der Hinterräder) rasschimnogo des Hebels angezogen.
8. Den Gummiblindverschluss 1 auf dem Schild 6 (siehe die Abb. des Details des Antriebes stojanotschnoj des Bremssystems) die Bremsen abzunehmen. Durch die befreite Öffnung, sich auf seinen Rand vom Schraubenzieher stützend, muss man die gezahnte Regelungsmutter 23 (siehe die Abb. die Bremsmechanismen der Hinterräder) raspornoj der Leiste gegen den Uhrzeigersinn drehen, wenn nach der Richtung der Vorderräder zu sehen. Die Mutter ist nötig es auf etwas Wendungen umzudrehen.
9. Die Bremstrommel abzunehmen.
10. Die innere Arbeitsoberfläche ("den Spiegel") der abgenommenen Trommel anzuschauen und, es ellipsnost zu prüfen.
11. Der Unterschied der Abmessungen der Durchmesser (maximal und minimal) soll mehr 0,2 mm nicht sein.
12. Bei Vorhandensein von sich tief rissok oder erhöht ellipsnosti die Trommel rastotschit, nach der zentralen Öffnung stützend und an die Verwendung wutrennjuju die Oberfläche des Flansches der Trommel drückend.
13. Zwecks der Erhaltung der notwendigen Härte ihrer Trommeln ist es rastatschiwat mehr als auf 0,8 mm auf die Seite verboten. Nach rastatschiwanija soll die Oberfläche "des Spiegels" der Trommel die Unebenheit nicht mehr 1,6 mkm haben.
14. Vor der Anlage seiner Bremstrommel ist nötig es priwalotschnyje die Oberflächen, die grundlegenden Öffnungen und priwalotschnyje die Oberflächen des Flansches der Radnabe sorgfältig vom Schmutz, der Korrosion oder saboin, sowie ein wenig zu reinigen, mit dem strengflüssigen und feuchtigkeitsbeständigen Schmierstoff einzuschmieren.
15. Die Bremstrommel soll bis zum Anschlag auf den Flansch der Nabe nur von der Bemühung der Hände dicht angezogen werden. Dabei nach der Anlage soll die Trommel die freie Umstellung auf der Nabe nicht haben.